FAQ-Foodfotograf für Verlage Lebensmittelindustrie / Werbung

Schließen

FAQ food-fotograf-foodstyling.de:

Warum ein Foodfotograf und kein ,,normaler'' Fotograf?

Die Foodfotografie erfordert viele Spezialfotografietechniken und sogar Spezialfotografieausrüstungen auf höchstem Niveau, die die meisten Fotografen nicht besitzen. Foodfotografen verwenden zudem verschiedene Arten von Lichtern, um unterschiedliche Stimmungen zu erzeugen oder Spiegel und Reflektoren, um die Form und Textur des Essens hervorzuheben. Die Lebensmittelbranche erfordert demnach viel Erfahrung in diesem Bereich, die meist nur ein Foodfotograf besitzt.

++++

Wo findet das Foodstyling statt?

Die meisten Restaurantbesitzer gehen davon aus, dass Foodfotografen die Fotos im Restaurant schießen. Dies ist jedoch nicht immer die klügste Entscheidung. Bei der Foodphotography kommt unterschiedliches Equipment, wie Computer, Lichter, Reflektoren oder Kamerastative zum Einsatz und es gibt keine Möglichkeit, genau zu erraten, was für eine bestimmte Aufnahme nützlich sein könnte. Somit ist es häufig besser, wenn Foodfotografen im eigenen Studio arbeiten, wo sie alles haben, was sie benötigen.

++++

Wie viel kostet die Lebensmittelfotografie?

Es ist praktisch unmöglich, dass ein Foodfotograf einen generellen Preis nennt. Um eine genaue Schätzung zu erstellen, ist es als Foodfotograf wichtig zu wissen, was der Kunde erwartet. Die Kosten variieren demnach und richten sich immer nach dem Einzelfall. Wie bei jedem anderen Beruf berechnet ein Foodfotograf im Grunde genommen eine Gebühr für seine Zeit. Die ,,Tagesrate" ist eine typische Art und Weise, wie ein Foodphotograf seine Zeit in Rechnung stellt.

++++

Welche Arten von Lebensmitteln sind für die Foodphotographie geeignet?

Einige Lebensmittel sind für einen Foodfotografen schwieriger zu fotografieren als andere. Eiscreme ist beispielsweise schwieriger zu schießen als Kekse. Dennoch kann ein erfahrener Foodfotograf jede Art Lebensmittel gut in Szene setzen. Unterschiedliche Speisen können jedoch unterschiedlich viele Aufnahmen benötigen, bis der richtige Winkel und die richtigen Lichtverhältnisse gefunden wurden.

++++

Ist bei der Fotografie von Lebensmitteln ein Food-Stylist notwendig?

Ein Food-Stylist ist normalerweise den Preis wert, wenn man versucht ein bestmögliches Foodphoto zu erstellen, diese sind jedoch teuer. Foodfotografen arbeiten bei 90 % der Projekte mit einem Stylisten. Vor allem Kochbuchverlage sind nicht nur auf gute Fotos, sondern auch gut präsentiertes Essen angewiesen. Es gibt zwei Situationen, in denen es in Ordnung ist, auf einen Food-Stylisten zu verzichten: Wenn nicht gekocht werden muss oder wenn das Budget es nicht zulässt. Wird jedoch mit Gerichten wie Fisch oder Fleisch gearbeitet, kann die richtige Ausrichtung der Speisen auf dem Teller, kann jedoch ausschlaggebend dafür sein, wie das Foodfoto aussieht.

++++

Können Foodphotografen für eine Werbung engagiert werden?

Ja. Lebensmittelhersteller sowie Werbeagenturen sind besonders auf einen Foodfotographen angewiesen, da die Lebensmittel nahezu perfekt aussehen müssen. Die Lebensmittelindustrie ist ein Millionengeschäft und wenn ein Hersteller oder Lebensmittelproduzent eine Werbeagentur beauftragt, muss das Essen, das geworben wird makellos aussehen. Hier kommt der Foodphotograph ins Spiel.

Wie viele Fotos kann ein Foodfotograph an einem Tag schießen?

Normalerweise kommt ein Kunde mit einer festgelegten Anzahl von Lebensmittelfotos, die er benötigt zu einem Foodphotograph und möchte daraufhin wissen, wie viel es ihn kosten wird. Da der Foodphotograph im Grunde genommen hauptsächlich seine Zeit in Rechnung stellt und alle seine Subunternehmer sowie Studioausrüstung / Fotoequipment, muss dieser herausfinden, wie lange die Aufnahmen dauern werden.

Ist ein Shooting für Verlage sinnvoll?

Ja. Ganz egal, um welche Art Verlag, beispielsweise ein Kochbuch Verlag, es sich handelt, ob vegan oder ob ein Buch speziell für einen Lebensmittelproduzenten erstellt werden soll, prinzipiell ist alles möglich. Auch wenn Fotos für ein Buch benötigt werden, dass einem Kochbuchverlag vorgestellt wird, lohnt sich ein Foodphotograf. Kochbuch Verlage haben nämlich meist spezielle Anforderungen an Bücher bzw. die Fotos im Innern und vor allem das Cover-Foto.

++++

Arbeiten Sie auch vor Ort als Foodfotograf?

Ich schieße meine Foodfotos in ganz Deutschland, zum Beispiel in

Berlin
Hamburg
München
Köln
Frankfurt am Main
Stuttgart
Dortmund
Essen
Düsseldorf
Bremen
Hannover
Duisburg
Leipzig
Nürnberg
Dresden
Bochum
Wuppertal
Bielefeld
Bonn
Mannheim
Karlsruhe
Wiesbaden
Gelsenkirchen
Münster
Mönchengladbach
Augsburg
Aachen
Chemnitz

und auch gerne in Ihrer Location.